AIS WS 2001
Dirk Jagdmann
18. Oktober 2001
http://llg.cubic.org/docs/audio

Die Bedeutung von künstlich (synthetisch) erzeugten Klängen hat seit der Erfindung der modernen Synthesizer in der 60er Jahren des 20. Jahrhunderts stark zugenommen. Die ursprünglichen analogen Geräte wurden nach und nach durch digitale Modelle ersetzt. Heute sind vollständig analoge Synthesizer nur ein (teurer) Nischenmarkt. Der andauernde Anstieg von Rechenzeit und Speicherkapazität wird auch in Zukunft für eine weitere Verbesserung der Möglichkeiten bekannte und völlig neue Klänge zu erzeugen sorgen.

Dieser Vortrag soll einen Überblick über die heute gebräuchlichen Verfahren zur (digitalen) Klangerzeugung geben und ihre Einsatzmöglichkeiten erläutern. Die wichtigsten Bausteine zur Klangerzeugung werden jeweils mit Beispiel vorgestellt.


Index Gliederung Einleitung Moog Wellenformen Sinus Triangle Saw Square Noise Additiv AM FM FM Beispiel Subtraktiv Fourier FIR Filter Beispiel Sample Sample Beispiel Resynthese Physical Effekte ADSR Echo Schluß Fragen References